Senioren helfen Senioren

Die Mitgklieder des ehrenamtliche Reparatur- und Fahrdienst des kirchlichen Pflegedienstes sind telefonisch jetzt auch direkt erreichbar:  

Günter Panne Tel. 1 04 62 - Herbert Kipper Tel. 20 99

Bernhard Diller Tel. 40 85 - Wolfgang Fiebrich Tel. 0 23 51 / 7 95 33 (Oberbrügge)         

Die Diakoniestation Halver nimmt aber auch weiterhin die Aufträge unter der Tel. Nr. 90 32 93 entgegen und leitet diese weiter.

Die Gruppe steht nun schon seit 12 Jahren im Dienst aller hilfsbedürftigen Bürger der Stadt. Zurzeit stehen neun handwerklich begabte Ruheständler für ehrenamtliche Dienste zur Verfügung. Ihr Ziel ist es, älteren oder hilfsbedürftigen Menschen in Ihrem Umfeld bei kleineren Reparaturen, die sie nicht selbst erledigen können, oder auch wenn sie sich gewerbliche Hilfe nicht leisten können, zu helfen.

Dazu zählen unter vielen anderen Tätigkeiten:

Verstopfungen in Abflüssen in Küche und Bad beseitigen, Erneuern von Duschschläuchen, auswechseln von Leuchtmitteln und Reparatur von Steckdosen, Lampen und das Erneuern von Anschluss-Kabeln, Zusammenbau, Reparatur und Aufstellung von Schränken und Regalen, Reparatur von Schubladen und Türscharnieren, Aufhängen von Bildern. Beschaffung, Anbringen und Wartung von Rauchmeldern, Installation von Klingelverstärkern, Anbringen von Handläufen oder Haltegriffen, Bau von Rampen zur Überbrückung von Hindernissen für Rollatoren oder Rollstühlen und wenn die Betten zu niedrig sind, werden diese höhergestellt.

Auch die Entsorgung von Alt-Glas und Elektro-Kleingeräten übernimmt die Gruppe und ein Hausnotruf wird vermittelt, wenn dies erforderlich wird.

Fahrten zu Hausärzten, Fachärzten, zum Optiker, in die Apotheke oder ins Krankenhaus werden durchgeführt. Diese erfolgen in der Regel mit 2 Personen, wobei der Fahrer sich um einen Parkplatz bemüht und die Begleitperson mit dem Patienten zum Arzt geht. Anschließend wird der Patient wieder nach Hause gefahren.

Die Gruppe Senioren helfen Senioren finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Die Mitglieder der Gruppe treffen sich an jedem 1. Mittwoch im Monat im alten Küsterhaus der ev. Kirche am Kirchplatz in Halver. Wer im Ruhestand ist, ein wenig Zeit hat und handwerklich begabt und teamfähig ist, kann gerne Mitmachen und ehrenamtliche bedürftigen Menschen helfen. Sprechen Sie einfach einen der aufgeführten Mitglieder an.